fbpx

24.05.2018 – Wechsel des Motels

Heute nehmen wir Abschied von Port Angeles. Der Himmel trauert mit uns und ist mit Wolken und Hochnebel bedeckt. Wir fahren gegen 10 Uhr los und tanken als erstes. Es geht auf dem Hwy 101 in Richtung Osten. In Blyn machen wir einen Stopp und schauen uns die Galerie mit indianischer Kunst an. Es gibt hier sehr schöne aber auch sehr teure Exemplare.

Wir nehmen uns einige Erinnerungsstücke mit (zwei schöne Kunstpostkarten und eine Holzschnitzarbeit).  Danach geht die Fahrt weiter und wir biegen Richtung Süden ab. Dieses Mal habe ich die Fähre aus dem Navi genommen und wir fahren Straße. Dann fängt es an zu regnen und alles sieht sehr trüb aus. Da Seattle auf vielen Inseln und Halbinsel steht, geht es immer mal wieder über Brücken. Unser Motel ist die Econo Lodge in Renton. Bevor wir das Hotel aufsuchen gehen wir noch etwas essen. Dieses Mal muss Mac Donalds herhalten. Wir essen einen Salat, der recht gut schmeckt.

Danach fahren wir zum Motel, wo wir gegen 14 Uhr ankommen. Leider sind wir eine Stunde zu früh da. Aber man hat „Mitleid“ mit uns und wir bekommen unser Zimmer etwas früher. Dieses Mal sind wir zu ebener Erde untergebracht und der Parkplatz ist fast vor der Tür. Das erleichtert das Einräumen sehr. Die Schränke sind recht klein und wir packen nur das Notwendigste aus. Es kommt ja sicher nicht jeder mit so viel Gepäck wie wir.

Den restlichen Nachmittag verbringen wir mit der Planung der nächsten zwei Tage, mit Fotos und Film überspielen, Tagebuch führen usw. Am Abend holt Norbert noch etwas zu essen aus dem Laden nebenan. Am Nachmittag besserte sich das Wetter und die  Sonne ließ sich blicken. Den Abend verbringen wir dann bei dem „interessanten“ Fernsehprogramm.

Aufrufe: 268

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: