Rosedown Plantage

Wir haben diese Plantage als zweites besucht auf unserer Fahrt 2018. Hier hatten wir die Möglichkeit, das Herrenhaus im Rahmen einer Führung zu besuchen. Bei der Führung waren wir nur vier Personen und so konnten wir die Inneneinrichtung gut fotografieren und wir hatten genügend Bewegungsfreiheit. Die Rosedown Plantage gehört zu den am besten dokumentierten und intaktesten Plantagenkomplexen im Süden. Außerdem ist sie bekannt für einen weitläufigen Garten. Das Herrenhaus wurde 1835 von Daniel Turnbull erbaut und auf der Plantage wurde überwiegend Baumwolle angepflanzt. Er gehörte vor dem Bürgerkrieg zu den reichsten Männern. Zu besten Zeiten arbeiteten auf der Plantage bis zu 250 Sklaven. Bis 1956 blieb sie in Familienbesitz und wurde nach dem Verkauf als Rinderfarm genutzt. Im Jahr 2000 wurde sie vom Louisiana Office of State Parks gekauft und zum National Historic Landmark erklärt. Wir bekamen hier einen sehr guten Einblick in das Leben der Sklavenhalter. Die Lebensweise der Sklaven konnten wir dann auf zwei anderen Plantagen sehen.

Ein Punkah – ein Fächer zum Luft erzeugen, wurde von Sklaven während des Essens bedient

Selbst Toiletten mit Wasserspülung gab es schon.

Nun sehen wir uns den Garten mit mehreren Nebengebäuden an. Er ist sehr weitläufig und schön angelegt.

Veröffentlicht von interessanteorte

Ich möchte hier interessante Ort und Landschaften mit meinen Fotos vorstellen, die ich im Laufe der Jahre besucht habe.

Ein Kommentar zu “Rosedown Plantage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: