Oak Alley Plantage

Die Oak Alley Plantage liegt westlich des Mississippi im Bundesstaat Louisiana. Der Name “Oak Alley” bedeutet Eichengasse. Die Eichenallee wurde bereits im frühen 18. Jahrhundert gepflanzt, lange bevor das heutige Herrenhaus gebaut wurde. Es wurde erst 1839 fertiggestellt. Auf der Plantage wurde überwiegend Zuckerrohr angebaut. Bekannt wurde sie auch durch einen Sklaven mit Namen Antoine, der ein kreolischer, dunkelhäutiger Gärtner war. Ihm gelang es mittels Pfropftechnik Bäume mit Pekanüssen zu züchten, die mit der Hand geknackt werden konnten. Nach dem Bürgerkrieg wurde die Plantage versteigert und wechselte des Öfteren die Besitzer. Heute gehört sie zum National Historic Register und ist sicher eine der bekanntesten. Es war unsere vierte und letzte Plantage, die wir in Louisiana besichtigt haben. Wir konnten hier auch viel über das Leben der ehemaligen Sklaven erfahren. Die vielen alten und ausladenden Eichen haben mich wieder sehr beeindruckt. Die Bilder geben einen kleinen Einblick in diese sehr interessante Anlage.

Links hinter dem Damm ist der Mississippi

Aufrufe: 0

Ein Kommentar zu “Oak Alley Plantage

Kommentar verfassen

Consent Management mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: