San Antonio

San Antonio liegt in Texas und ist mit ca. 1,5 Mio. Einwohnern die siebtgrößte Stadt der USA. Bereits 1691 kamen spanische Missionare und Entdecker in diese Gegend. Im Jahr 1718 wurde die erste spanische Mission Alamo gebaut. Somit ist San Antonio, der Name stammt vom heiligen Antonius von Padua, die älteste Stadt von Texas. Bis 1821 gehörte der Ort zu Spanien, dann zu Mexiko und ab 1846 zu den USA. Die Mission Alamo ist die am häufigsten besuchte Attraktion der Stadt und liegt vor dem River Walk. Dieser liegt eine Etage unter den Straßen der Stadt. An dem San Antonio River führen auf beiden Uferseiten Gehwege entlang. Alles ist schön gestaltet mir vielen Grünpflanzen und zahlreiche Restaurants laden zum Verweilen ein. Wir haben die Stadt Ende März 2018 besucht. Leider war das Wetter an diesem Tag ziemlich trüb. Von einzelnen Tropfen abgesehen, war es die meiste Zeit trocken. Wir haben uns hier die zwei Hauptattraktionen angesehen. Wie immer ist die Zeit auf so großen Reisen doch etwas begrenzt. Hier nun einige Eindrücke. Wir haben auf dem KOA Campingplatz übernachtet und konnten mit dem Bus ins Zentrum fahren. Die Haltestelle ist gleich gegenüber des Campingplatzes. Als wir im Zentrum ankommen, gehen wir als erstes zur Mission Alamo.

Erster Blick hinunter zum River Walk

Wir erreichen die Mission und schauen uns zuerst den dazugehörenden Park an, da bereits vor dem Eingang viele Menschen anstanden, um in die Mission zu kommen. Vielleicht haben wir ja später Glück.

In dem Museum wird sehr anschaulich die Geschichte der Mission dargestellt. Wie immer brauchen wir eine ganze Weile, bis wir uns alles angesehen haben. Als wir dann in die Mission wollen, steht eine sehe, sehr lange Schlange davor. Da uns die Zeit zu schade ist, machen wir uns auf den Weg zum River Walk.

Dann sehen wir einen Bayrischen Biergarten und unsere Neugier ist geweckt. Wir wollen etwas trinken und eine Kleinigkeit essen.

Sieht etwas seltsam aus, schmeckt aber. Über das Besteck muss man eben hinwegsehen.

Zum River Walk

Ein letzter Blick auf den River Walk bevor wir die Bushaltestelle suchen. Das ist nicht so einfach, denn der Bus fährt von einer ganz anderen Stelle ab und nicht gegenüber der Ankunftsstelle.

Als wir am Campingplatz ankommen, regnet es bereits. Da hatten wir wirklich Glück. Es regnete und schüttete abwechselnd die ganze Nacht, begleitet von Gewittern. Nachts piepten ständig unsere Handys und wir wurden vor Hochwasser gewarnt. Am Morgen sahen wir dann, dass das kleine Flüsschen neben den Platz (einige Meter unterhalb), ein reisender und sehr breiter Fluss geworden war. Die ersten Stellplätze standen bereits unter Wasser. Um den Highway in Richtung Westen zu erreichen, mussten wir durch teilweise sehr tiefe Pfützen fahren. Der Highway führt über Brücken um die Stadt und wir sahen, dass viele Straßen unter Wasser standen. Wie mag es wohl am River Walk aussehen? Je weiter wir nach Westen kamen, umso trockener wurde es und am Nachmittag waren wir in der Wüste. Diese Wetterphänomene sind schon beeindruckend.

vor dem Regen
nach dem Regen

Veröffentlicht von interessanteorte

Ich möchte hier interessante Ort und Landschaften mit meinen Fotos vorstellen, die ich im Laufe der Jahre besucht habe.

Ein Kommentar zu “San Antonio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: