fbpx

Görlitz – Nikolaifriedhof, Finstertor

Der Nikolaifriedhof ist der älteste Friedhof in Görlitz und wurde vermutlich schon im 12. Jahrhundert angelegt. Er wurde das erste Mal 1305 erwähnt und war bis zur Eröffnung des städtischen Friedhofes 1847 der Hauptbegräbnisort von Görlitz. Der Friedhof hat heute noch einen bestand von 850 Grabmalen und Grabdenkmälern (Epitaphen). Außerdem sind noch 17 Grufthäuser erhalten, die von der städtischen Oberschicht errichtet wurden und zur Repräsentation dienten. Damit ist der Friedhof ein seltenes Beispiel frühneuzeitlicher protestantischer Friedhofskultur. Es werden heute Führungen angeboten, während der man die Grufthäuser besichtigen kann. Hier nun einige Aufnahmen.

Die Nikoleikirche

Das Finstertor ist ein Teil der Görlitzer Stadtbefestigung und führt nach Norden aus der Nikolaivorstadt hinaus. Es wurde auch “Armesündertor” genannt, weil die Verurteilten hier zur Richtstätte geführt wurden. Es wurde 1455 das erste Mal erwähnt.

Aufrufe: 23

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: