15.03.2018 – Besuch von Nashville

Heute bin ich bereits um 6 Uhr wach. Wir frühstücken in Ruhe und gehen dann zur Rezeption, um uns anzumelden. Gleichzeitig fragen wir nach dem Shuttle, der zur Downtown fährt. Vom Campground fährt er zur halben und zurück immer zur vollen Stunde. Nun verabschieden wir uns von Karin und Torsten, die wir in zwei Tagen wiedersehen werden. Mit dem nächsten Shuttle fahren wir dann in die Innenstadt. Unsere Fahrerin betätigt sich als Guide, nachdem wir noch einige Mitfahrer von anderen Hotels abgeholt haben. Die typische Countrymusik begleitet uns auf der Fahrt.

Bald sehen wir die Skyline und fahren dann direkt durch. An der Commerce Street ist der Haltepunkt auch für die Rückfahrt. Wir laufen zuerst in Richtung Fluss. Das Wetter ist heute sonnig und warm. Wir kommen an schönen historischen Häusern vorbei. Hier gibt es sehr interessante Geschäfte, besonders für Fans von Cowboyartikeln. In einem Laden sind nur Cowboystiefel in allen Variationen zu kaufen. Aus einem Restaurant ist Live Musik zu hören. Gleich daneben ist das Hard Rock Cafe.

Wir gehen aber erst hinunter zum Fluss, dem Cumberland River. Gegenüber sehen wir das Nissan Stadion. Auf unserer Seite sind interessante Häuser am Ufer des Flusses zu sehen. Überall blühen inzwischen die Bäume. Wir laufen etwas am Ufer entlang und gehen anschließend in das Restaurant mit der Live Musik. Der Sänger sitzt auf einer kleinen Bühne und singt wirklich tolle, teils sehr bekannte Lieder. Wir essen eine Kleinigkeit und genießen die schöne Atmosphäre.

Gut gestärkt laufen wir nun den Broadway entlang. Wir können nicht widerstehen und kaufen bereits die ersten Mitbringsel für unsere Kinder. Aus jedem Restaurant kommt Live Musik, mal von einzelnen Sängern, mal von Gruppen. Leider wird aber in dieser Straße viel gebaut, was natürlich den Eindruck etwas trübt. Langsam laufen wir auf der 5the Ave. zur Musical Hall. Wir überlegen, ob wir sie besichtigen, haben aber keine allzu große Lust dazu. Wir hören zwar gern mal Countrymusik, sind aber nun nicht die großen Fans. Außerdem bin ich schon ganz schön pflastermüde. Also laufen wir auf der 4the Ave. Langsam zurück zum Shuttle. Es ist inzwischen ganz schön warm geworden. Lange müssen wir nicht warten und wir können zurück fahren. Es war zwar kein langer Besuch, aber die Stadt hat einen guten Eindruck gemacht.

Der Rest des Nachmittags ist dem Relaxen vorbehalten. Die letzten Tage waren doch recht anstrengend. Vor allem genießen wir den ersten Frühlingstag.

Aufrufe: 103

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: