Bergamo

Bergamo liegt in der Lombardei an den südlichen Ausläufern der Alpen und vor der Po-Ebene. Die Stadt hat etwa 120.000 Einwohner und gliedert sich in die Oberstadt (Città Alta) und die Unterstadt (Città Bassa).  Der Ort wurde bereits in der Zeit vor Christi von den Etruskern besiedelt. Die Stadt hatte die verschiedensten Herrscher und wurde beispielsweise von den Hunnen geplündert.

Città Alta ist die historische Altstadt und befindet sich auf einem Hügel. Sie ist von einer Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert umgeben und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft. In Città Alta gibt es viele Sehenswürdigkeiten wie den Dom von Bergamo, die Basilika Santa Maria Maggiore, die Kapelle Colleoni und das Teatro Sociale. Die Altstadt ist auch bekannt für ihre engen Gassen, historischen Gebäude, hervorragende Restaurants und gemütlichen Cafés. Città Bassa ist die moderne Stadt und hat eine lebhafte Atmosphäre. Hier gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars.

Wir haben Bergamo am 25. April, am Tag der Befreiung, besucht. Da es ein Feiertag ist, herrschte hier ein munteres Treiben mit Musik und verschiedenen Schaustellern. Zuerst sahen wir uns das moderne Bergamo an. Stellenweise hatte man einen Blick auf den Hügel mit der Altstadt und die sie umgebende Mauer.

Auf dem Weg zur Altstadt kamen wir an schönen Villen aus der Renaissance vorbei. In die Altstadt fährt man dann mit einer Standseilbahn aus dem Jahre 1887. Die Oberstadt ist von einer fünf Kilometer langen Mauer umgeben und steht heute vollständig unter Denkmalschutz. Die venezianische Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert ist heute UNESCO-Welterbe.

Durch recht enge Gassen geht es zur Piazza Vecchia, wo das Rathaus aus dem Mittelalter steht. Gleich daneben ist der Piazza del Duomo, wo der Dom steht.

Süßspeise Polenta e Osei – aus Maisgrieß hergestellt
Kirche Sant’Agata del Carmine

Stadtteil oberhalb der Altstadt
Archäologisches Museum – 1561 gegründet
Blick auf Bergamo

Die Taufkapelle
Der Eingang zum Dom

Nun sehen wir uns den Domplatz an, der zu den schönsten Plätzen in Europa zählt. Das Ensemble besteht aus dem Dom, der Cappella Colleoni, der Kirche Santa Maria Maggiore und der Taufkapelle (Battistero)

Wir sehen uns nun die Kirche Santa Maria Maggiore an.

Links die Kirche Santa Maria Maggiore und rechts Cappella Calleoni
Das Grab von Gaetano Donizetti

Nach so viel Kultur haben wir uns einen Kaffee verdient, bevor wir diese schöne Stadt wieder verlassen. Uns hat es hier sehr gut gefallen und wir wünschen den Bewohnern für die Zukunft alles Gute, nachdem sie im Jahre 2020 so schwer leiden mussten.

Visits: 533

2 Kommentare zu „Bergamo

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner