fbpx

15. Juni – Abgabe Wohnmobil und Heimflug

Wir stehen um 7 Uhr auf und verbrauchen beim Frühstück die letzten Reste. Dann wird das Wohnmobil zur Abgabe fertiggemacht. Nachdem auch die Tanks entleert sind, starten wir gegen 10 Uhr zur letzten Fahrt. Heute morgen ist das Wetter wieder schön sonnig und warm. Susi führt uns über den Highway 201 um Calgary herum. Wir kommen gut vorwärts. Die Fahrt führt uns an vielen Siedlungen mit Einfamilienhäusern vorbei. Mich erstaunt immer wieder, wie eng die Häuser zusammenstehen, obwohl doch rundherum soviel Platz ist. Mit der Farbe sind die Architekten auch nicht sehr erfinderisch gewesen, alles erstrahlt im Einheitsgrau, nur die Schattierung weichen etwas voneinander ab.

Nun erreichen wir den Hwy 2 und fahren nach Airdrie, dass wir recht schnell erreichen. Ein letztes Mal tanken und gegen 11 Uhr sind wir bereits bei Fraserway. Wir laden unser Gepäck aus und schon kommt ein Mitarbeiter zur Abnahme. Er schaut sich alles an. Die Tanks stehen schon wieder auf gelb, obwohl sie bei der Abfahrt grün waren. Es wird aber alles akzeptiert. Der Mitarbeiter meint, dass das Auto etwas schief steht. Er füllt den Zettel aus und wir gehen zur Rezeption. Wir sind genau 3.019 km gefahren; 3.000 km waren im Preis inbegriffen. Die 19 km müssen wir aber nicht bezahlen. Alles wird schnell erledigt und so sind wir schon nach einer halben Stunde fertig. Wir tragen uns in die Transferliste ein und der Fahrer nimmt uns gleich mit zum Auto. Das Gepäck wird verladen und wir warten noch bis die anderen Mitfahrer fertig sind. Dann kommt noch das Ehepaar aus Baden-Baden, dass Norbert bereits in Banff beim Sonnenuntergang kennengelernt hat.

Die Fahrt zum Flughafen vergeht sehr schnell, vor allem weil wir uns alle viel zu erzählen haben. Bereits gegen zwölf Uhr sind wir am Terminal. Wir wollen unser Gepäck zur Aufbewahrung abgeben, um noch einmal nach Calgary zu fahren. Leider finden wir keine Stelle wo man das Gepäck einschließen oder abgeben kann. Schweren Herzens richten wir uns nun auf einen sehr langen Tag ein. Wir sehen uns etwas um, gehen später etwas essen und treffen wieder das Ehepaar aus Baden-Baden. Wír unterhalten uns über unsere Reiseerlebnisse und stellen fest, dass sie eigentlich aus Thüringen stammen, aus einem Ort, der nur 20 km von meinem Heimatort entfernt ist. Da wir eine interessante Unterhaltung haben, vergeht die Zeit etwas schneller.

Zwischendurch sehen wir, wie es draußen wieder schüttet. Gegen 17 Uhr können wir endlich unsere Koffer abgeben. So vergeht die Zeit bis zum Abflug gegen 21:45 Uhr. Die meiste Zeit des Fluges verbringe ich mit schlafen. Über London werden einige “Ehrenrunden” gedreht und beim erneuten Abflug nach Berlin stehen wir wieder im Stau. Aber auch diese Zeit geht vorbei und so landen wir Sonntagabend in Berlin. Wie immer müssen wir auf das Gepäck warten. Unser Sohn holt uns ab und so kommen wir gut wieder zu Hause an.

Ein sehr schöner Urlaub geht nun zu ende. Wir haben wieder viel gesehen und Erinnerungen aufgefrischt. Es war sehr schön, viele Orte wieder zu sehen und uns dafür auch mehr Zeit zu nehmen.

Aufrufe: 176

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: