Lake Louise

Der Lake Louise ist wohl der bekannteste See in den kanadischen Rocky Mountains und liegt nur ca. 50 Kilometer nördlich von Banff. Er wird von dem Victoria Gletscher gespeist und hat durch diese Gesteinssedimente meist eine wunderschöne türkisblaue Farbe. Wir haben diesen Ort bereits dreimal besucht und sind immer wieder beeindruckt. Einmal waren wir an einem 1. Juni hier, da war auf der Wasseroberfläche noch Eis zu sehen. Der See liegt 1.750 Meter über dem Meeresspiegel und ist 90 Hektar groß. Die meiste Zeit des Jahres ist er gefroren, wie wir ihn mal Mitte Mai 2003 erlebt haben. Er ist nach einer Tochter von Königin Victoria benannt.

Am Ostufer steht das Fünf-Sterne-Hotel Fairmont Chateau. Von hier hat man einen sehr schönen Blick auf den See. Wir werfen mal einen Blick in das noble Hotel.

Als nächstes wollen wir am Nordufer mal bis zum Ende des See laufen. Ein sehr bequemer Wanderweg führt direkt am See entlang. Es ist hier wesentlich ruhiger, denn den meisten Tagestouristen, die mit den vielen Bussen hierher kommen, fehlt die Zeit für eine Wanderung. So kann man hier die wunderschöne Landschaft auf sich einwirken lassen. Das Blau des See ist immer wieder beeindruckend. Bei einer Rast am Ende des See sehen wir Streifenhörnchen und Diamanthäher.

Man kann sich hier Kanus ausleihen

Am 1. Juni gibt es hier noch Eis

Ein Denkmal für Schweizer Bergsteiger, die hier maßgeblich an dem Ausbau der Wanderwege beteiligt waren.

Östlich des See gibt es ein Skigebiet, wo jährlich im Rahmen des Weltcups alpine Skirennen stattfinden.

Es gibt noch mehr  sehr schöne Wanderwege, zum Beispiel zum Lake Agnes, der  auf einer Höhe von 2.134 Meter liegt. Am Ostufer des See liegt ein kleines Tea House.

Der Ort Lake Louise besteht aus einer kleinen Einkaufsmeile mit Supermarkt, Post, Andenkenläden und Cafes. Die Preise sind hier nicht gerade günstig. Ansonsten gibt es hier überwiegend Hotels  und  Bed & Breakfast Übernachtungsmöglichkeiten, sowie einen großen Campingplatz, den wir zur Übernachtung genutzt haben.

Als letztes besuchen wir noch den historischen Bahnhof von Lake Louise. Hier kamen bis 1990 die Gäste mit dem Canadian, dem transkontinentalen Reisezug in Kanada an. Dieser fuhr ab 1990 über Jasper und das Gleis wurde stillgelegt. Es ist nur noch ein Gleis für Durchfahrten vorhanden, auf dem meist Güterzüge fahren. Da sie an jedem Bahnübergang laut hupen, sind sie nicht zu überhören. Auf den ehemaligen Gleisen stehen aber noch historische Speisewagen, die auch heute noch Gäste empfangen. Im Bahnhof selbst gibt es ein Restaurant.

Wer stört da meine Ruhe?

Auf dem Campingplatz machen wir noch einen Rundgang und schauen uns das Ufer des Bow Rivers an. Der Campingplatz hat ein Areal, das bärensicher eingezäunt  und für Zeltler bestimmt ist. Als Camper mit dem Motorhome kann man hier auch Bären begegnen. Wir haben einen Wolf gesehen, der zur besten Tageszeit unseren Weg gekreuzt hat.

Veröffentlicht von interessanteorte

Ich möchte hier interessante Ort und Landschaften mit meinen Fotos vorstellen, die ich im Laufe der Jahre besucht habe.

Ein Kommentar zu “Lake Louise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: