fbpx

Butchart Gardens

Die Butchart Gardens liegen auf Vancouver Island auf halbem Weg zwischen Victoria und der Fährstation Swarz Bay. Entstanden sind sie aus einem ehemaligem Steinbruch. Die Idee dieses Gelände in einen blühenden Garten umzuwandeln stammt von Jennie Butchart. Dieses Vorhaben verwirklichte sie 1904. Zu dem versunkenen Garten kamen dann noch andere Gartenteile hinzu. Bei der Anlage des japanischen Gartens bekam sie Hilfe von einem japanischen Landschaftsgestalter. Die Kinder und Enkelkinder führten dieses Projekt weiter und es ist heute noch in Familienbesitz. Im Jahr 2004 wurde diese schöne Anlage zur National Historic Site of Canada ernannt. Wir haben diesen Garten im Jahr 2003 und 2012 besucht und waren jedes Mal begeistert. Der Besuch fiel in den Frühling (Mai) und alles stand in voller Blüte. Der Garten ist das ganze Jahr geöffnet und viele Gärtner sorgen dafür, das der Ort zu jeder Jahreszeit schön und gepflegt aussieht. Diese Anlage ist 22 Hektar groß und besitzt 26 Gewächshäuser, die dafür sorgen, dass verblühte Pflanzen schnell wieder durch andere ersetzt werden können. Hier nun viele Bilder von diesem herrlichen Garten.

Es geht nun weiter in Richtung Japanischer Garten. Wir laufen durch den Rosengarten, wo natürlich zu dieser Zeit noch nichts blüht.

Hier wird das Feuerwerk veranstaltet

Nach so vielen Stunden voller Eindrücke geht es langsam wieder zum Ausgang. Diese Blütenpracht war für uns einmalig schön und man kann einen Besuch nur empfehlen, auch wenn die Preise nicht gerade günstig sind. Wenn man aber sieht, wieviel Arbeit in dem Ganzen steckt, findet man das schon gerechtfertigt.

Aufrufe: 49

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: