fbpx

Fort Steele

Fort Steele ist eine Historic Site im Südosten von British Columbia. Die Siedlung entstand 1864 während der Goldgräberzeit, da hier eine Fähre über den Kootenay River führte. Ihren jetzigen Namen erhielt sie 1888, nachdem Sam Steele, ein legendärer kanadischer Gesetzeshüter, einen Streit zwischen den Siedlern und den First Nation geschlichtet hatte. Der Name Fort weist auf die Station der Nordwest Mountain Police hin, die neben der Stadt eine Station gegründet hatte. In den 1890 Jahren sollte die Eisenbahn nach Fort Steele kommen. Dieser Plan wurde aber durch einen Geschäftsmann vereitelt, der im heutigen Cranbrook ansässig war. Durch diese Intrige wurde dieser Ort an die Eisenbahn angeschlossen und Fort Steele verlor schnell an Bedeutung.

In der Mitte der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts beschloss das Parlament in British Columbia, historische Stätten wieder aufzubauen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Fort Steele wurde 1969 eröffnet und wurde zu einem wichtigen Touristenmagnet von BC. Wir haben dieses Fort bereits zweimal besucht und fanden es immer wieder ganz toll. Hier wird das damalige Leben sehr gut dargestellt und die Angestellten tragen historische Kleidung. Besonders in den Sommermonaten finden viele Veranstaltungen statt. Die Bilder zeigen nun diesen schön restaurierten Ort.

Das Gerichtsgebäude

eine Küche für das Gefängnis

hier werden historische Kleider hergestellt

da möchte ich keine Zahnschmerzen haben

Es gibt Kirchen mit verschiedenen Glaubensrichtungen

Dieses Haus ist interessant

im Untergeschoss ist ein Theater
im Obergeschoss sind die Freimaurer

Nun geht es zum Fort
Unterbringung des “Fußvolkes”

die kleinen Befehlshaber
Die “Chefs”

Schlafstätte des Kochs

Aufrufe: 49

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: