Raddampfer SS Moyie

Die SS Moyie ist der älteste, intakte Passagier Raddampfer der Welt. Das Schiff liegt in Kaslo auf dem Kootenay Lake in Britisch Columbia. Es wurde im Jahre 1898 in Betrieb genommen und erst nach fast 60 Jahren Ende 1957 stillgelegt. Aufgrund seiner teils luxseriösen Ausstattung wurde es Anfang des 20. Jahrhunderts zur Königin des Sees.“Raddampfer SS Moyie” weiterlesen

Whistler

Whistler liegt etwa 120 Kilometer nördlich von Vancouver am Highway 99. Es ist heute eines der bekanntesten Skigebiete von Kanada. Ursprünglich führte nur ein Handelspfad in Richtung Lillooet entlang. Im Jahr 1914 wurde hier die erste Lodge gebaut, der bald weitere folgten. Trotzdem besaß der Ort bis in die 1960er Jahre keine Infrastruktur. Erst im“Whistler” weiterlesen

Glass House – Boswell

Das Glass House liegt am Ostufer des Kootenay Lake in der Nähe von Boswell. Wir haben dieses interessante Gebäude im Mai 2013 besucht auf dem Weg nach Kaslo. Es ist sicher nicht so bekannt, aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Wir bekamen eine Übersetzung in deutscher Sprache über die Geschichte dieses ungewöhnlichen Hauses. Ich“Glass House – Boswell” weiterlesen

Fort Steele

Fort Steele ist eine Historic Site im Südosten von British Columbia. Die Siedlung entstand 1864 während der Goldgräberzeit, da hier eine Fähre über den Kootenay River führte. Ihren jetzigen Namen erhielt sie 1888, nachdem Sam Steele, ein legendärer kanadischer Gesetzeshüter, einen Streit zwischen den Siedlern und den First Nation geschlichtet hatte. Der Name Fort weist“Fort Steele” weiterlesen

Chemainus

Chemainus ist ein kleiner Ort am Highway 1 zwischen Victoria und Nanaimo auf Vancouver Island. Dieser Ort entstand 1858 aus eine Ansiedlung von Holzfällerlagern. Die Holzwirtschaft war der Haupterwerbszweig dieser Gemeinde. Heute leben etwa 3.000 Einwohner hier. Die Forstwirtschaft prägte jahrelang diesen Ort. Als es aber damit bergab ging, hatte ein gewisser Karl Schutz die“Chemainus” weiterlesen

Butchart Gardens

Die Butchart Gardens liegen auf Vancouver Island auf halbem Weg zwischen Victoria und der Fährstation Swarz Bay. Entstanden sind sie aus einem ehemaligem Steinbruch. Die Idee dieses Gelände in einen blühenden Garten umzuwandeln stammt von Jennie Butchart. Dieses Vorhaben verwirklichte sie 1904. Zu dem versunkenen Garten kamen dann noch andere Gartenteile hinzu. Bei der Anlage“Butchart Gardens” weiterlesen

Butchart Gardens – der versunkene Garten

Die Butchart Gardens liegen nördlich von Victoria auf der Insel Victoria Island. Dieser Teil des Gartens wurde von Jennie Butchart 1904 angelegt. Ihr Mann baute hier Kalkstein für Portland Zement ab. Nachdem dieser Steinbruch nicht mehr genutzt wurde, wollte sie ihn verschönern. Daraus entstand dann die heutige Anlage, die noch durch andere Gartenbereiche erweitert wurde.“Butchart Gardens – der versunkene Garten” weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner